Spenge, im April 2017  

Rundbrief Nr. 2/2017

Liebe Freundinnen und Freunde der Werburg,

das 1. Quartal 2017 liegt hinter uns und wir können uns über das große Interesse an unserem Museum und am Werburg-Cafe freuen. Die Studioausstellung „Anna Ledebur und das Benkhäuser Liederbuch“ hat zusätzliche Besucher zu uns geführt, die angebotenen öffentlichen Führungen, Workshops und Familiennachmittage werden gut angenommen.

Am 17. Februar haben wir unsere diesjährige Hauptversammlung mit folgenden Ergebnissen durchgeführt:

Die Amtszeit unseres 1. Vorsitzenden war abgelaufen. Dr. Werner Best erklärte sich wieder bereit, den Verein für weitere 2 Jahre zu leiten. Er wurde daraufhin mit dem Best-möglichen Ergebnis (einstimmig bei einer Enthaltung) wiedergewählt.

Die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Annemarie Lorenz und Wolf-Dieter Fißenebert hatten den Wunsch geäußert, von ihren Posten zurückzutreten. Die anwesenden Mitglieder nahmen die Bitten mit Bedauern zur Kenntnis, denn beide haben sich als Vorstandsmitglieder in der schwierigen Zeit der Restaurierung des Herrenhauses bis zur Einrichtung des Museums ganz besonders stark engagiert und damit wesentlich zum Erfolg des Vereins beigetragen. Die Arbeit von Annemarie Lorenz und Wolf-Dieter Fißenebert für den Verein wurde dann von Dr. Werner Best in einer Dankesrede gewürdigt. Wir können feststellen, dass wir ohne den Einsatz der beiden heute nicht dort wären, wo wir jetzt sind. Die anwesenden Vereinsmitglieder dankten Frau Lorenz und Herrn Fißenebert mit lang anhaltendem Applaus.

Anschließend wählten die Mitglieder den bisherigen Beisitzer André Schröder zum stellvertretenden Vorsitzenden. André Schröder, 46, seit 2013 Vereinsmitglied, ist vielen als Inhaber des PC Store an der Langen Straße bekannt.

Als neue Beisitzer wurden Beate Burghardt und Werner Brand gewählt. Beate Burghardt, 32, Vereinsmitglied seit 2004, ist selbständige Floristin in Spenge und wird künftig bei der Organisation des Herbstmarktes mitwirken. Werner Brand, 66, Rentner, seit 2000 Vereinsmitglied, übernimmt die Bereiche Presse und Öffentlichkeitsarbeit.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt erläuterte Dr. Werner Best die geplanten Aktivitäten für das laufende Jahr. Das Jahresprogramm wurde bereits mit dem Rundbrief 1/2017 verschickt. Auf die nächsten beiden Ereignisse möchten wir hier noch besonders hinweisen:

  • Am 21.05.2017 Beteiligung am Internationalen Museumstag. Um 13.30 Uhr beginnt eine öffentliche Führung mit einer Suche nach Spuren der alten Burganlage. Um 15.00 Uhr schließt sich ein Familiennachmittag unter dem Thema „Filzen mit Schafwolle“ an.
  • Am 18.06.2017 feiern wir den 1. Geburtstag unseres Museums mit vielen verschiedenen Aktivitäten wie Kegeln, Tanz, Kostümen, Düften und Leckereien wie zu Zeiten der Renaissance und des Barock.

Unter „Verschiedenes“ sprach Dr. Werner Best ein größeres Projekt an. Die Stadt Spenge wird in Zusammenarbeit mit dem Werburg-Verein voraussichtlich in diesem Jahr Baumaßnahmen durchführen mit dem Ziel, die Nutzungsmöglichkeiten der Scheune zu optimieren. Vorgesehen ist u. a. der Einbau einer Heizung, um einen Ganzjahresbetrieb zu ermöglichen. Damit wird die Scheune in Zukunft als multifunktionaler Raum für die Stadt, für museumspädagogische Aktivitäten und Sonderausstellungen zur Verfügung stehen.

um Abschluss hielt Herr Mörstedt (geschäftsführender Vorstand des Kreisheimatvereins) einen informativen Vortrag über Denkmäler im Kreis Herford.


Mit freundlichen Grüßen

   

Werburg Spenge e.V.

Der Vorstand


Diesen Rundbrief als PDF-Dokument herunterladen:

Den kostenlosen Adobe-Reader herunterladen: