Spenge, 05. September 2011

Rundbrief Nr. 5 / 2011

Liebe Freundinnen und Freunde der Werburg!

Wenn die großen Mähdrescher die Felder abgeerntet und die Bauern das Korn eingelagert haben, wenn der Wind über die Stoppelfelder weht, wenn auch die Sonne wieder früher untergeht, ja dann kündigt sich der Herbst an und das Jahr neigt sich dem Ende entgegen.

Der Herbstmarkt ist traditionsgemäß die letzte große Veranstaltung im Kalender des Werburg-Vereins, den wir mit diesem Rundbrief ankündigen:

Am Sonntag, dem 25. September 2011, werden sich auf dem Gelände rund um die Spenger Werburg viele Marktbeschicker und Aussteller einfinden. Von 10 bis 17 Uhr warten sie dort in heimatlicher Atmosphäre mit traditionellem Handwerk und bäuerlichen Waren aus der Umgebung auf.

Der Verein Werburg Spenge e.V. bietet mit diesem alljährlichen Ereignis Groß und Klein die Möglichkeit zu erleben und zu beobachten, wie Waren auf althergebrachte Art und Weise gefertigt wurden. Die Aussteller und Handwerker, die die alten Techniken und Produkte mit viel Liebe und Mühe vor dem Aussterben bewahren, beantworten gerne Fragen.

Schauen Sie sich an, wie der Schmied Wilhelm Wissmann am Amboss sein Können demonstriert,  Spinnen wird demonstriert von Frau Knost. Die Töpferfamilie Luckmann aus Riemsloh bringt die Töpferscheibe mit und zeigt auch Kindern, wie es geht. Das Textilhaus Brandtmann stellt die Geschichte des Leinens vor, das Ehepaar Nicklaus aus Bünde stellt Seile her, Annemarie Masannek zeigt Holzschnitzkunst, Ursula Heemeyer stellt handgefertigten Schmuck vor, Günter Nölker denkt an die gefiederten Freunde und zeigt Vogelhäuser,  Erika Petring färbt Wolle mit Pflanzenfarben und Anna Bächler zeigt die Technik des Filzens, das Ehepaar Luder zeigt und verkauft Naturmoden, Herr Jonas bietet Naturseifen und der Tischler Ulonska Spielgeräte für Kinder an; handwerkliches Geschick zeigen aber auch Andrea Biermann beim Klöppeln und Erika Wittemeier mit der Occhi-Technik. Mit Honig von Imker Helmut Damisch gelingt dann die Verbindung vom alten Handwerk zu den neuzeitlichen Erzeugnissen.

Sicher dürfen auf einem richtigen Bauernmarkt die dicken Kartoffeln, einheimisches Obst und die gute Wurst nicht fehlen, ebenso werden hausgemachte Liköre und Weine und Ziegenwurst angeboten. Ergänzt wird das umfangreiche Angebot durch die stilsicheren Kreationen des Blumenhauses Burghardt und der Vielfalt an Pflanzen der Gärtnerei Brüschke. Der Hofladen Hentschel bringt leckeres Gemüse mit. Der Gartenbauverein Spenge organisiert morgens wieder eine Pflanzentauschbörse, bringen Sie Ihre Pflanzen mit und tauschen sie gegen andere ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch rund um Pflanzen und Garten.

„Schafe und Lämmer on tour“ ist das Motto von Thomas Rüpings Schafmobil. Der Schäfer zeigt uns alles rund ums Schaf, so kann man beispielsweise sehen, wie ein Schaf geschoren wird. Die Dreschgruppe aus Borgholzhausen macht vor, wie das Korn von Hand gedroschen wurde als es noch keine Mähdrescher gab. Dabei darf auch die Musik von Gerd Rothe nicht fehlen.

Ein reichhaltiges Kinderprogramm sorgt dafür, dass es den kleineren Besuchern nicht langweilig wird. Sie haben auch Gelegenheit, auf Ponys zu reiten und Stockbrot zu backen. Für alle bleibt Zeit und Raum zum Verweilen und Genießen. Kartoffelplätzchen, Suppen und erfrischende Getränke sorgen u.a. für das leibliche Wohl.

Auch möchten wir wieder mit Ihrer Hilfe ein Kuchenbuffet präsentieren. Es hat sich bereits herumgesprochen, dass die Bäckerinnen und Bäcker des Werburg-Vereins die schönsten und besten Kuchen in der Region anbieten. Deshalb unsere Frage und Bitte, beteiligen Sie sich auch diesmal an der besten Kuchenmeile in Spenge? Dann rufen Sie bitte bis zum 22. September 2011 bei

Annemarie Lorenz, Telefon 05225/4956

an, dort erfahren Sie auch, wann Ihre Spende in der Küche der Werburg angeliefert werden kann. Ihre Kuchenspenden kommen auf jeden Fall der Sanierung des Herrenhauses zu gute.

Auch können wir noch Mithilfe beim Kuchen-, Getränke- und Suppenverkauf gebrauchen. Es macht doch Spaß, sich für eine gute Sache einzusetzen zum Wohle der Gemeinschaft. Anmelden können Sie sich dafür auch bei Frau Lorenz.

Der letzte Stammtisch in diesem Jahr findet am Donnerstag, dem 06. Oktober 2011, um 19.30 Uhr, in oder an der Werburg-Scheune statt. Dort werden wir ein Resummee des sich zu Ende neigenden Jahres ziehen und Ausblicke auf das nächste Jahr wagen.

Damit geht dann ein erfolgreiches Jahr zu Ende, stets waren die Veranstaltungen gut besucht. Das zeugt von dem großen Interesse, das man der Werburg entgegenbringt und ermutigt den Vorstand, den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen. Die Innensanierung des Herrenhauses ist voran gegangen und wir freuen uns, wenn wir am Ende des Jahres schon mal gemeinsam in der Cafeteria einen Kaffee trinken können.

Wir wünschen Ihnen – vielleicht noch etwas früh, aber die Zeit vergeht ja wie im Fluge – einen farbenfrohen Herbst, eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen fröhlichen Jahresausklang. Bleiben Sie der Werburg gewogen und versuchen Sie, neue Mitglieder zum Mitmachen zu bewegen. Wir haben im Laufe dieses Jahres das 235. Mitglied in unserem Verein begrüßen können und streben jetzt die Zahl 250 an.

Mit freundlichen Grüßen

Werburg Spenge e.V.

Der Vorstand

PS: Übrigens hat unser Spendenaufruf, den Sie am 11. Mai erhalten haben, schon erfreuliche Erfolge verbucht: Über 5.000 € sind eingegangen und unterstützen die Sanierung. Möchten Sie nicht auch in die Spenderliste aufgenommen werden?  Hier noch mal unsere Konten:

Sparkasse Herford

Konto-Nr. 150 301 596

BLZ 494 501 20 oder

Volksbank Enger-Spenge

Konto-Nr. 159 600 200

BLZ 494 613 23

Achtung: die Bankleitzahl der Volksbank hat sich nach der Fusion geändert!


Diesen Rundbrief als PDF-Dokument herunterladen:

Den kostenlosen Adobe-Reader herunterladen: