Spenge, 15. Januar 2011

Rundbrief Nr. 1 / 2011

Liebe Freundinnen und Freunde der Werburg!

Das Jahr 2010 war für unseren Verein Werburg wieder ein sehr erfolgreiches Jahr. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht: der musikalische Abend mit Brigitta Hüttemann im Torhaus, der Pfingstgottesdienst, der Ausflug mit dem Gartenbauverein zum Schloss Nordkirchen, der Tag des offenen Denkmals und auch der Herbstmarkt konnten sich über mangelnden Besuch nicht beklagen, dafür sagen wir unseren herzlichen Dank.

Auch die archäologischen Grabungen haben wieder neue Einzelheiten aus der Geschichte der Werburg preisgegeben, nicht so spektakulär wie der Fund des Munitionslagers im Jahr 2009, aber die Hinweise auf Vorgängergebäude des Herrenhauses, der Nachweis der Mauer der Wehranlage und die Fundamente eines Turmes waren große Erfolge der Archäologen.

Und dann kamen in der zweiten Jahreshälfte mehrere Paukenschläge, die uns Zuversicht und Mut machen, die Sanierung des Herrenhauses in vier Bauabschnitten zu einem guten Ende führen zu können, dafür

  • hat die Stadt Spenge 200.000 Euro in den Haushalt eingestellt

  • unterstützt die Stiftung der Sparkasse Herford die Sanierung mit 200.000 Euro und last but not least

  • hat die NRW-Stiftung ebenfalls 200.000 Euro bereit gestellt

Unser Sanierungs- und Nutzungskonzept hat die Geldgeber überzeugt, und dafür sind wir sehr dankbar.Jetzt kann mit Vollgas die Innensanierung des Herrenhauses in Angriff genommen werden. Und wenn uns die Mitglieder und Freunde des Werburg Vereins weiterhin so vorbildlich und tatkräftig unterstützen, wird schon bald die Werburg den sehr hohen Stellenwert in der Region Ostwestfalen-Lippe einnehmen, der ihr nach jahrelangem Dornröschenschlaf gebührt.

Welche Ziele haben wir uns für 2011 gesetzt? Wir wollen bewusst und voller Energie das Jahr angehen und am Jahresende den ersten Bauabschnitt abschließen und damit das Erdgeschoss nutzbar machen. Das heißt die barocke Küche wird in Betrieb genommen und es wird möglich, in der Cafeteria schon einen Kaffee zu trinken. Wie sagt doch treffend ein Werbespruch? „Packen wir’s an!“

Wir wollen aber auch mit unseren vielfältigen Veranstaltungen den Bekanntheitsgrad der Werburg fördern. Sehen Sie sich das Jahresprogramm 2011 des Werburg-Vereins auf der Rückseite dieses Rundbriefes an. Sind Sie nicht auch der Meinung, dass es sich lohnt, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen, die viele Informationen und viel Unterhaltung bieten? Jedenfalls wünscht Ihnen der Vorstand „Ihres“ Werburg-Vereins für das Neue Jahr alles Gute, viel Erfolg, Glück und Gesundheit und viel Freude bei unseren Veranstaltungen und vielfältigen Angeboten.

Mit freundlichen Grüßen

Werburg Spenge e.V.

Der Vorstand


Diesen Rundbrief als PDF-Dokument herunterladen:

Den kostenlosen Adobe-Reader herunterladen: